Siebträger

Kaffee Zubereitung Siebträger

wissenswertes

Wer kennt ihn nicht vom Italiener um die Ecke – den Siebträger. Wir verbinden mit ihm Urlaub, Sonne und ein Lebensgefühl. Mit einem Siebträger erziehlt ihr aus unserer Sicht das beste Ergebnis für einen perfekten Espresso.


Richtwerte

Die Kaffeezubereitung mit dem Siebträger gehört wohl zu der komplexesten Art Kaffee zubereiten. Mahlgrad, Menge, Wasser usw. müssen optimal für den jeweiligen Kaffee eingestellt und angepasst werden. Ansonsten kann der beste Kaffee nicht sein Potential entfalten.


Einzelshot

  • Kaffeemenge

    10-15g

    Für den einfachen einfachen Shot.
  • Wassermenge

    20-25g

    Am Besten gefiltertes Wasser.
  • Zubereitungsdauer

    ≈25-30sek

    Für den Einzelshot

Doppelshot

  • Kaffeemenge

    10-27g

    Für den doppelten Shot.
  • Wassermenge

    45-55g

    Am Besten gefiltertes Wasser.
  • Zubereitungsdauer

    ≈25-30sek

    Für den Einzelshot
  • Connector.

    Siebträger und Mühle

    Wir gehen an dieser Stelle nur auf Siebträger und einer dazugehörigen Mühle ein. Grundsätzlich muss für jede neue Kaffeeröstung die Mühle neu eingestellt werden, um das optimale Ergebnis zu erzielen.

  • Connector.

    Der "Single" Shot

    Verwende einen Siebträger mit Auslass. Je nach Größe des Siebes, musst du mehr oder weniger Kaffee mahlen. Wir gehen hier von einem semiprofessionellen Sieb mit 18 g aus.

  • Connector.

    Tampen

    Ist das Sieb mit Mahlgut gefüllt, muss mit dem Tamper das Kaffeepulver komprimiert werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Tamper senkrecht von oben, mit mittlerem Druck, auf das Mahlgut gedrückt wird.

  • Connector.

    Einsetzen des Siebträgers

    Achte beim Einsetzen darauf, die getamperte Oberfläche nicht durch Stöße zu beschädigen.

  • Connector.

    Der Extraktionsvorgang

    Schalte die Espressomaschine ein und überprüfe den Druck. Je nachdem, was für eine Siebträgermaschine du verwendest, kann der Druck unterschiedlich sein. Optimal ist ein Druck von 9bar. Der Vorgang sollte nicht länger als 30 Sekunden in Anspruch nehmen. Ein gutes Indiz, ob der Kaffee optimal aus der Maschine läuft, ist das „Mäuseschwänzchen“. Darunter versteht man, dass der Kaffeeausfluss so dünn wie ein Mäuseschwänzchen sein soll. Du wirst erkennen, wenn es richtig ist. Nach 30 Sekunden sollten sich 20-25g Kaffee in der Tasse befinden.

  • Connector.

    Genießen

    Im Optimalfall sollte der Kaffee wie auf der Verpackung angegeben schmecken. Allerdings klappt das nicht immer beim ersten Mal.


Zubereitung


Unsere Espressoröstungen